Wissenswertes über Aquacycling

/Wissenswertes über Aquacycling

Aquacycling – die optimale Trainingsmethode

Das Wasserfahrrad erobert die Schwimmbäder

Dass sich der Mensch im Wasser wohl fühlt, weil er unter anderem nur einen Bruchteil seines Körpergewichts tragen muss, ist bekannt. Auch dass das Training im Wasser sehr effektiv ist. Immer mehr Menschen bedienen sich dieser Vorteile des sportlichen Übens im Schwimmbecken, gehen zur Wassergymnastik , zum Aquafitness Training oder zum Aquajoggen.

Nun wollen sich auch die Biker die Vorzüge des Trainings im Wasser zu Nutze machen. In Italien stehen die Hydrobiker schon seit Jahren in den Schwimmbädern und werden sowohl von den Leistungs- als auch von den Freizeitsportlern eifrig genutzt. In Deutschland hat sich der Begriff des Aquacyclings auf dem Aquabike durchgesetzt. Das Wasserfahrrad erinnert an das klassische Ergometer, ist besonders standfest, aus rostfreiem Edelstahl und mit einem speziellen Widerstandssystem für das Wasser entwickelt.

Die Übungen auf dem Rad sind vergleichbar mit denen des indoor spinnings im Fitness Studio. Kann man dort jedoch lediglich über die Beinarbeit trainieren, bietet das Wasser den Vorteil, nahezu alle Muskelgruppen , auch den Oberkörper, mit einzubeziehen. Somit hat der Übende die Möglichkeit eines Ganzkörpertrainings.

Durch den Wasserwiderstand muss der Sportler, im Gegensatz zum spinning an Land, die dreifache Kraft aufbringen, er empfindet diese Mühe, dank des Auftriebs, allerdings kaum, das Training wird besonders effektiv.

Geeignet ist das Aquacycling für Männer und Frauen jeder Altersgruppe, ganz gleich in welchem Trainingszustand sich die Übenden befinden. Es bietet sich als Training nach Sportverletzungen und Operationen ( z.B. Hüfte, Knie) an, als Möglichkeit zur Verbesserung der Kondition, zum Muskelaufbau, zur Straffung des Gewebes aber auch für ältere Menschen, die nach einer Gelenk schonenden und verletzungsarmen sportlichen Alternative suchen.

So kann sowohl der leistungsorientierte Sportler als auch der weniger Trainierte beim Aquacycling den gewünschten und frei wählbaren Belastungswiderstand für ein optimales Training nutzen. Erwähnt werden sollte an dieser Stelle auch der enorme Kalorienverbrauch – für Menschen mit Übergewicht ein sehr interessanter Aspekt – nirgendwo werden so schnell so viele Fettzellen verbrannt wie im Wasser!

Ferner geeignet ist diese neue Sportart für Menschen mit Rheuma, sie kann Teil einer Schmerztherapie sein, Menschen mit Gelenkproblemen, Arthrose, Osteoporose, Venenleiden, Herz-Kreislaufproblemen, Haltungs-Muskel-oder Bindegewebeschwächen sowie Cellulite.

Das Aquacycling fördert Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit, alle Muskeln können, bei geringster Stoss -und Druckbelastung der Gelenke und der Wirbelsäule, trainiert werden.

Ach ja – und dies sei auf keinen Fall vergessen – Aquacycling macht sehr viel Spaß , in der Gruppe, bei 30 Grad Wassertemperatur , mit motivierender, mitreißender Musik steht dem „Gute Laune Faktor“ nichts mehr im Weg.

Es stehen 10 Fahrräder zur Verfügung, das Training wird von zwei ausgebildeten Aquacycle Trainern geleitet, der Kurs umfasst 8 Stunden und kostet 90,00 Euro.

Und nun – viel Spaß und Freude beim Training!