Wissenswertes über Aquafitness/Aquajogging

/Wissenswertes über Aquafitness/Aquajogging

Fitnesstraining im Wasser – trainieren mit Spaß und Erfolg!

Alarm von Seiten der Gesundheitsexperten: immer mehr Deutsche bewegen sich zu wenig, leiden unter Übergewicht! In Folge treten die unterschiedlichsten Krankheiten auf, die unser Gesundheitssystem zunehmend belasten. Und es trifft nicht nur fast 50% der Erwachsenen, bereits jedes 4. Kind ist zu dick. Hauptursache ist neben der falschen Ernährung der Bewegungsmangel.

Eine neue Sportart, das Aquatraining, bietet sich als Alternative an.

Ihren Ursprung hat die Aquasportbewegung in den USA und Kanada. Bereits vor 20 Jahren wurden verletzte Athleten, die schnell zu ihrem alten Leistungsstand zurückkehren wollten, im Wasser trainiert. Bis heute ist das Training im Wasser für fast alle Leistungssportler eine zusätzliche Trainingsvariante. Im Laufe der Jahre etablierte sich das Aquatraining zunehmend im Breitensport, da seine Vorteile für Jedermann/Frau von großem Nutzen sind.

Grundsätzlich geht es darum, den Körper gezielt gegen den Wasserwiderstand zu bewegen , das Wasser als Trainingsgerät einzusetzen. Da Wasser eine fast tausend Mal größere Dichte als Luft hat, wird der gesamte Organismus beeinflusst. Neben einem effizienten Herz – Kreislauftraining, werden gleichzeitig Kraft und Ausdauer gefördert. Stoss – oder Druckbelastungen der Wirbelsäule werden vermieden, Sehnen, Bänder und Gelenke schonend trainiert. Eine Verbesserung von Gleichgewichts – und Konzentrationsstörungen ist ebenso gegeben, wie die stets vorhandene Massagewirkung – und das alles bei geringstem< Verletzungsrisiko. Das Training ist daher für alle Altersgruppen geeignet, Männer, Frauen und Kinder, vor und nach der Geburt, für Freizeitsportler ebenso wie für Leistungssportler. Selbst Nichtschwimmer kommen, dank der eingesetzten Auftriebshilfen, mit dem Aquatraining gut zu recht. Besonders empfohlen wird es bei Rücken – und Gelenkschmerzen, Arthrosen, Übergewicht, Cellulite, Osteoporose, Venenleiden, Herz – oder Kreislaufproblemen, Haltungs – Muskel oder Bindegewebsschwächen. Mit gezielten Übungen kann man gegen körperliche Schwachstellen und Problemzonen ankämpfen, relativ rasch Muskeln aufbauen und nirgends schmelzen Pfunde so schnell dahin.

( Bsp.: Tiefwassergehen 8,8 kcal/min, im Vergleich zu Aerobic Dance an Land 6,2 – 6,6 kcal/min, Aquajogging im tiefen Wasser 400 kcal/30 min, Joggen auf dem Laufband 200kcal/30min).

Aquatraining macht Spaß, in der Gruppe, mit Musik und in 29 Grad warmem Wasser.

Mit Poolnudel, Aquagürtel, water disc, Hanteln oder Fußmanschetten geht’s an Kondition, Kraft, Beweglichkeit , Muskeln und lästige Pölsterchen. Geübt wird sowohl im tiefen als auch im flacheren Wasser .

Mit spielerischer Leichtigkeit optimal trainieren, nicht die Leistung zählt sondern der persönliche Erfolg.

Probieren Sie’s doch einfach mal aus!